Tacoma-Bridge

7. November 1940. Heute vor 69 Jahren stürzte die Tacoma-Brücke im US-Bundesstaat Washington ein. Starkwinde aus Südwesten ließen die gerade mal vier Monate alte Brücke über den Narrows in Schwingungen geraten. Eine dreiviertel Stunde lang hielt die Brücke der Windstärke acht noch stand. Ein Cockerspaniel kam beim Einsturz der Brücke zu Tode, Menschen nahmen keinen Schaden. Ach ja, Vorbild für die Brückenbauer in den USA war die Planung der Rodenkirchener Brücke in Köln.

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.