Kategorie: Musik

Dark Blues Music to Escape to…

  • All songs Written and performed by Justin Johnson
  • 0:00 “Son of a Witch”(Bootleg Series Vol 3: Son of a Witch)
  • 4:54 “Whispered the Winter Witch” (Bootleg Series Vol 5: Blood Moon) 1
  • 1:59 “Ghost of the Mountain” (Bootleg Series Vol 3: Son of a Witch)
  • 17:36 “Lost in the Storm” (Bootleg Series Vol 5: Blood Moon)
  • 24:03 “When that Full Moon Rises” (If Walls Could Talk)
  • 28:02 “Spanish Moss” (Bootleg Series Vol 5: Blood Moon)
  • 35:11 “Blood Moon” (Bootleg Series Vol 5: Blood Moon)
  • 42:21 “Caught in the Fog”
  • 46:06 “Exit 2020” (Bootleg Series Vol 3: Son of a Witch)
  • 52:06 “Saturday Mourning” (Bootleg Series Vol 5: Blood Moon)
  • 60:00 “New Orleans Heavy Swamp Blues”

Mikis Theodorakis

Gestern ist Mikis Theodorakis gestorben. Der große Komponist und Musiker aus Griechenland, der der Welt eine einzigartige Musik geschenkt und sie verbunden hat mit der Auflehnung gegen Ungerechtigkeit und Unterdrückung. Mikis Theodorakis war auch Politiker und Schriftsteller, sowie, vor allem: ein Volksheld. Widerstandskämpfer gegen die Naziherrschaft in Griechenland und im Bürgerkrieg auf der Seite der Linken. Sechzehn Jahre war ich alt, als ich in den Sommertagen des Jahres Neunzehnhundertsiebenundsechzig mit meinem Freund Dieter nach Italien getrampt bin, mit einer nur kleinen Tasche mit Klamotten ausgerüstet und einem Schlafsack versehen und ganz wenig Geld im Portemonnaie. Sonst nichts. In Livorno gab es abends im Fußballstadion ein Konzert des Theodorakis-Orchesters mit Maria Farantouri, der großen Sängerin auch Theodorakisscher Musik. Seit April herrschten in der Wiege der Demokratie in Europa die Obristen unter Pattakos und Papadopoulos. Und ungeheuer viele Griechen waren mit Dieter und mir und zahllosen Italienern im Stadion und feierten die Lieder, die Mikis Theodorakis geschrieben hatte und die den Widerstand gegen die Militärdiktatur stützten, an jenem Abend in Livorno und auf der ganzen Welt. Die Musik hatte uns damals alle eingenommen und vereint, alt und jung, deutsch, griechisch, italienisch, links oder liberal, bürgerlich oder anarchistisch. Geschlafen haben Dieter und ich in dieser Nacht nicht.

Heinrich Klaffs – Mikis Theodorakis, “Fabrik” Hamburg, 1971 CC BY-SA 2.0

August

Dieser August ist ein einziges Unglück, er fällt die großen Männer, die Idole einer langvergangenen Jugend. Erst Gerd Müller und jetzt auch noch Charlie Watts. Oh no o no, oh no no, oh no no.

Willi Winkler, Oh no no no. Ohne ihn gibt es die “Rolling Stones” nicht mehr, denn er war ihr Herzstück: zum Tod des begnadeten Schlagzeugers Charlie Watts, in: Süddeutsche Zeitung vom sechsundzwanzigsten August

Eine Sammlung von Versprechen: Bubble Puppy

Neunzehnhundertneunundsechzig erschienen. Ich aber erfahre von denen erst mit Siebzig. Zweiundfünfzig Jahre zu spät.

  • 1. Hot Smoke and Sasafrass 0:00
  • 2. Todd’s Tune 2:38
  • 3. I’ve Got to Reach You 5:53
  • 4. Lonely 13:45
  • 5. Gathering of Promises 16:42
  • 6. Hurry Sundown 19:07
  • 7. Elizabeth 23:09
  • 8. It’s Safe to Say 26:06
  • 9. Road to St. Stephens 28:36
  • 10. Beginning 32:45