Schlagwort: Tom Bartels

Bela des Ersten

Gerade gelesen: Tom Bartels, der Bela des Ersten. Wohl wahr.

Blech mit Pathos

Tom Bartels. Wenn in den Freudentaumel über den Sieg der deutschen Nationalmannschaft  doch mitunter die Stimme von Tom Bartels ans Ohr gedrungen sein sollte, konnte es einen nur schütteln. Wie kann ein einzelner Mann so viel Blech mit solch hohlem Pathos von sich geben? Beim Europameisterschaftsspiel Spanien gegen Irland vor zwei Jahren lagen die tapferen Iren Nullzuvier zurück, als zwanzigtausend irische Fans das Lied “Fields of Athenry” anstimmten. Tom Bartels schwieg. Viele Minuten lang. Und die Zuschauer konnten sich der Emotion hingeben. Zurückhaltung gilt als vornehm in der deutschen Sprache. “Alle, die sich zurücknehmen können und nicht selber inszenieren, sind für mich Vorbilder”, sagte Bartels seinerzeit. Nichts ist davon geblieben, gar nichts. Bartels redet und redet und redet und redet und redet. Schade.

 

Abpfeifungswürdig

“Abpfeifungswürdig.” Tom Bartels, ARD-Kommentator, während des EM-Spiels Niederlande gegen Dänemark. Er meinte eine Abwehraktion eines dänischen Spielers. Ich meine seinen Kommentar.