Nationale Streusalzreserve

Patrick Döring ist Verkehrsexperte der FDP. Nie gehört? Macht nichts. Pünktlich zum Tauwetter streut Patrick Döring in die  Rheinische Post die Forderung nach einer nationalen Streusalzreserve. “Der Bund muss als Auftraggeber alle Bundesländer zur Vorhaltung einer Mindestreserve an Salz drängen, damit im gesamten Bundesgebiet die Bundesverkehrswege auch in Wintersituationen uneingeschränkt befahrbar sind.” Doch, im Ernst. Die Salzbetriebe verdienen ja gut an den gesalzenen Streusalzpreisen. Wäre da nicht jetzt eine Spende fällig?

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.