Instinkt

Na endlich. Es hatte wirklich der massiven Kritik der Allianz der deutschen Forschungsorganisationen bedurft, daß Silvana Koch-Mehrin ihre gerade eben erst ergatterte Mitgliedschaft im Forschungsausschuß des Europaparlaments gestern abend wieder abgab. „Plagiate in wissenschaftlichen Arbeiten sind alles andere als ein Kavaliersdelikt. Deshalb hält die Allianz es für nicht akzeptabel, wenn Frau Koch-Mehrin im Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie des Europäischen Parlaments Deutschland vertritt.“ Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen ist der Zusammenschluss der größten deutschen Forschungsorganisationen. Dazu gehören unter anderen die Alexander von Humboldt-Stiftung, der Deutsche Akademische Austauschdienst, die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina, die Helmholtz-Gemeinschaft, die Leibniz-Gemeinschaft, die Deutsche Forschungsgemeinschaft, die Fraunhofer-Gesellschaft, die Hochschulrektorenkonferenz, die Max-Planck-Gesellschaft und der Wissenschaftsrat. In den Medien wird der Vorgang um Koch-Mehrin als politische “Instinktlosigkeit” gewertet. Nur: Wer hat hier keinen politischen Instinkt? Die entpromovierte FDP-Vorzeigefrau hat gewiß weder genug politischen Instinkt noch politischen Verstand. Schlimmer ist, daß es kein öffentliches Wort der FDP-Führung zu diesem schamlosen Pöstchengeschiebe gab. Jetzt wechselt Koch-Mehrin eben in einen anderen Ausschuß. Die Forderung nach einem Mandatsverzicht, landauf und landab unüberhörbar, wird in blau-gelben Kreisen schlicht nicht zur Kenntnis genommen. Der politische Instinkt hat die komplette FDP-Führung verlassen. Der politische Verstand auch.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.