Im Namen des Herrn

“Ehebruch ist kein Kündigungsgrund”, so entschied der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg gegen deutsche Richter und Gerichte und die katholische  Kirche. Ein Kirchenmusiker in Essen, der sich von seiner Frau getrennt hatte und nun mit einer anderen zusammenlebt, war von seiner Gemeinde gefeuert worden. Die Richter in Straßburg haben nun entschieden, daß mit einem solchen Urteil die Europäische Menschrechtskonvention verletzt worden sei, die die Privatsphäre und das Familienleben schütze. Bischof Franz-Josef Overbeck aus Essen verteidigte trotz des Straßburger Urteils das Vorgehen der katholischen Kirche. Ein Organist habe eine Vorbildfunktion für die Gemeinde und die Kirche. Noch am elften April hatte das Essener Obervorbild in der Sendung Anne Will im Ersten unter anderem gesagt, Homosexualität sei eine Sünde und widerspreche der Natur. Glaubensfreiheit anno 2010 in Deutschland.  In gesellschaftlichen Schlüsseleinrichtungen wie Kindergärten, einigen Schulen und Internaten, in Kliniken oder Pflegeheimen, an Universitäten können die großen Kirchen ihre Weltsicht als allein seligmachende verkünden. Dank staatlicher Förderung, die sich längst nicht nur auf das Eintreiben der Kirchensteuer beschränkt. Es ist hohe Zeit für Säkularisierung.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.