Tag: 1. Juni 2017

Kein Kind zurücklassen. Hohn.

Kein Kind zurücklassen. Ich habe noch im Ohr, was Hannelore Kraft im Mund führte. Sollte dieser Satz noch stimmen und nicht bloß leerer Slogan sein, wird es Zeit für die SPD in Bund und Land, der unseligen Abschiebepraxis bestens integrierter, nur der deutschen und keiner anderen Sprache mächtiger, teils hier in Deutschland geborener Kinder nach Nepal oder Afghanistan oder sonstwohin entschieden entgegenzutreten. Nicht alle, die zu uns kommen, können hier bleiben. Aber warum eine Schülerin kurz vor dem Beginn der Sommerferien ohne jede Ankündigung oder Vorbereitung aus dem Unterricht und sämtlichen Freundeskreisen herausgerissen und nach Nepal abgeschoben wird, in ein Land, in dem sie sich noch niemals aufgehalten hat, das kann man weder mit dem Gesetz erklären, noch mit Anstand, noch mit den Werten, die hierzulande gelten. Wir, die Gemeinschaft dieses Landes, wir können entscheiden und wir sollten entscheiden, daß jene, die zu uns gekommen sind und sich hier eingelebt und integriert haben, die deutsch sprechen, zur Schule gehen, sich an die Gesetze halten, eine Arbeit haben oder eine Ausbildung absolvieren, daß diese Menschen bleiben dürfen.

Covfefe

Wenn doch Covfefe wirklich bedeutete: Ich beabsichtige vom Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten zurückzutreten, machte Donald Trumps nächtliches Twittermalheur wirklich Sinn. #Covfefe