Demokratie und Würde

Haben diejenigen, die die Terroristen unterstützen, überhaupt noch nicht begriffen, was eine demokratische Lebensordnung ist, so haben diejenigen, die auf der menschlichen Würde auch des Terroristen bestehen, die Demokratie zu Ende gedacht.

So der ehemalige Bundespräsident Walter Scheel am sechsundzwanzigsten Oktober Neunzehnhundertsiebenundsiebzig in seiner Trauerrede auf den von einem RAF-Kommando ermordeten Arbeitgeberpräsidenten Hanns-Martin Schleyer. Zitiert nach Heribert PrantlBundespräsidenten-Wahl. Anatomie eines Amtes, in: Süddeutsche Zeitung vom elften Februar Zweitausendundsiebzehn.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.