Hennamond im Bürgerzentrum

Eine Lesung von Fatma Bläser aus ihrem Buch “Hennamond” im Bürgerzentrum, organisiert vom Frauenzimmer, der Gleichstellungsbeauftragten, Esther Wargenau-Zeitz, und der Buchhandlung van Wahden. Gestern Abend. Gegen die Championsleague mit Bayern München und Schalke Nullvier. Ein Abend mit einem düsteren, einem bedrückenden und belastenden Thema. Männliche Gewalt gegen Frauen und Mädchen in einer patriarchalen Gesellschaft, Zwangsverheiratung, Ehrenmord. Die in Ostanatolien geborene Autorin hat das alles erlebt. Am eigenen Leib und in der familiären Umgebung. Sie las sozusagen aus ihrem eigenen Leben. Angesichts dieser Umstände hatte ich eine Zuhörerrunde von neunzehn bis dreiundzwanzig Interessierten erwartet. Gefehlt, weit gefehlt. Mehr als achtzig Bürger hatten sich eingefunden und auch einen gehörigen Eintrittsobulus gezahlt, mehrheitlich Frauen, aber auch zwei Hände voll Männer. Sie hörten Fatma Bläser aufmerksam zu und debattierten hernach angemessen-ausgewogen, ohne in irgendeine Form von Islamgegnerschaft oder Ausländerschelte zu verfallen. Ausdruck für eine funktionierende Zivilgesellschaft in Wermelskirchen. Und: Zum zweiten Mal innerhalb von nur zwei Wochen habe ich eine öffentliche Veranstaltung mit ungewöhnlich großer Zuschauerzahl erlebt, mit mehr Teilnehmern, als beispielsweise die politischen Parteien in Wermelskirchen regelmäßig versammeln können. Die Parteien, die tonangebenden Kommunalpolitiker waren auch gestern nicht zugegen. Sie können offenbar noch sorglos (?) ignorieren, mit welchen Themen die Wermelskirchener sich bereitwillig plagen, wie sie debattieren, was sie umtreibt. Die Parteien wirken an der politischen Willensbildung des Volkes mit, heißt es im ersten Satz des Artikels Einundzwanzig des Grundgesetzes. Hier in Wermelskirchen wirken sie vielleicht ein bißchen weniger mit als anderswo. Gleichwohl: Eine spannende und lehrreiche Unternehmung war das gestern im Bürgerzentrum. Dank an die Frauenzimmerfrauen, an Frau Wargenau-Zeitz und an Gabi van Wahden. Ach übrigens: Hennamond – Mein Leben zwischen zwei Welten von Fatma Bläser ist zum Preis von nur acht Euro und neunundneunzig Cent in der Buchhandlung zu haben.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.