Einhundertzehn Euro

Mehr als einhundertundzehn Euro habe ich in dieser Woche bezahlt für nur eine Tankfüllung meines alten Autos. Dabei ist der Ölpreis auf den Weltmärkten stabil und die Wechselkurse der Währungen sind nachgerade unverändert. Die Mineralölkonzerne streichen also Extraprofite ein. Hätten wir doch bloß einen Wirtschaftsminister in der Bundesregierung. Der könnte und würde sich um einen solchen Fall von Ausplünderung kümmern und die Rechte der Millionen von Verbrauchern schützen. In die nächste Bundesregierung sollte unbedingt auch ein Wirtschaftsminister berufen werden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.