Unrechtsstaat

Rechtsstaat? Hunderttausende, bis zu achthunderttausend Kinder wurden in den ersten Jahrzehnten der Republik in Kinderheimen, in staatlichen oder kirchlichen Erziehungseinrichtungen kujoniert, gestraft, körperlich und seelisch mißhandelt, ausgebeutet, mißbraucht. Sie mußten harte Kinderarbeit leisten. Unentgeltlich. Ohne jeden Lohn, ohne jeden Rentenanspruch. Und: Ohne jede Zuneigung, ohne Liebe, nicht einmal angemessene Zuwendung. Keine Fürsorge von denen, die zur Fürsorge verpflichtet waren und sind. Ob in Soutane, Priesterrock, Nonnenornat oder ziviler Kleidung: Keine menschliche Regung den anbefohlenen Kindern gegenüber. Stattdessen entwürdigende Strafen, Prügel, Mißbrauch, Gewalt. Das alles flächendeckend. Rechtsstaat? Da kann der “runde Tisch” beschließen, was er mag: Die Schmach, daß im vermeintlichen Rechtsstaat Bundesrepublik staatliche und kirchliche Institutionen, Fürsorger, Pädagogen, Priester, Nonnen, Erzieher sich schändlich an Kindern vergangen haben, kann nicht getilgt werden. Niemals.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.