Bekloppt? Bekloppt!

Was lese ich da in der heutigen Ausgabe meiner Tageszeitung auf Seite Drei? “VHS-Kurs: So bedient man einen Fahrkartenautomaten”. Ein Aprilscherz am 19. Mai? Weit gefehlt. “Viele Fahrgäste, die ein Bahnticket am Automaten ziehen wollen, stehen völlig ratlos davor. Denn das Gerät ist für Unkundige meist wie ein Buch mit sieben Siegeln. Jetzt sorgt die Volkshochschule des Kreises Viersen für den besseren Durchblick: Sie bietet Kurse an, in denen Fahrgastbetreuer der Deutschen Bahn die Automaten erläutern.” So heißt es im Wermelskirchener General-Anzeiger, das ist die Westdeutsche Zeitung. Bekloppt, kann man da nur sagen. Nicht die Volkshochschule. Die bemüht sich nur, einen Mangel auszugleichen. Die Deutsche Bahn ist bekloppt. Wie kann man denn Automaten konstruieren, zu deren Bedienung man zuvor ein Jodeldiplom erwerben oder studiert haben muß? Aus der Zeitungsmeldung geht nicht hervor, ob eine eintägige Erläuterung durch die Fahrgastbetreuer der DB ausreicht oder mehrwöchige Unterweisungen erforderlich sind. Wer immer bei der Bahn für diesen Unsinn zuständig ist, sollte achtkantig gefeuert werden. Ohne Bonuszahlungen. Ohne Abfindungen. Und: Auf Jahre hinaus kostenlos die Kurse in allen Volkshochschulen der Republik erteilen müssen. Unentgeltlich.

1 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.