Deutsche Armut

Madeleine Schickedanz. Wir haben hier schon über sie berichtet. Erbin von Quelle und Karstadt. Im September ließ sie Printmedien verbreiten, sie habe mit dem Niedergang ihres Konzerns den größten Teil ihres Vermögens verloren und kaufe nunmehr auch beim Discounter. Ursprünglich besaß sie etwa fünf Milliarden Euro. Heute berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger, sie habe zwei Villen in Sankt Moritz verkauft. Für 47 Millionen Euro. Neun weitere Immobilien sollen folgen, um ein Bankdarlehen von 200 Millionen Euro zu reduzieren. Unterschiedliche Quellen taxieren ihr Vermögen derzeit noch auf etwa eine Milliarde. Ich kann mir keine Vorstellung davon machen, welche Wut die ehemaligen Quelle-Mitarbeiterinnen angesichts solcher Meldungen haben müssen.

5 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.