Schamlos

Mehr als 500 Unternehmen, so vermutet die Bundesagentur für Arbeit, betrügen beim Kurzarbeitergeld. Fünf mal mehr als noch im September. In den meisten Fällen bestehe der Verdacht, dass in den Unternehmen trotz der vereinbarten Arbeitszeitreduzierung weiterhin Vollzeit gearbeitet, aber weniger gezahlt und zusätzlich Kurzarbeitergeld kassiert werde. Mit anderen Worten: Diese Unternehmen betrügen schamlos die Arbeitslosenversicherung und die Solidargemeinschaft. Privatisierung eben.

1 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.