Tag: 27. September 2009

Nichtwähler aufgewacht

Das Allerschönste an Wahlen sind Wahlaufrufe. Hier der von Volker Pispers.

Rohrkrepierer

Der baden-württembergische Landeschef der CDU-Mittelstandsunion, Peter Ibbeken, vermisst bei Wählern der Linkspartei Dankbarkeit für den Aufbau Ost. “Beschämend ist die geschichtslose Unwissenheit oder Vergesslichkeit zahlreicher Wähler, die den Linken zu stabilen zwanzig bis dreißig Prozent Stimmenanteil verhilft”, wird Ibbeken vn der Süddeutschen Zeitung zitiert.

Das Finale der Ossi-Beschimpfung: “Wir haben nicht in den letzten zwanzig Jahren mit 1600 Milliarden Euro Steuerngeldern den Aufbau Ost finanziert, um bundesweit Sozialisten, Kommunisten und Rechtsradikale die Geschicke unseres Landes bestimmen zu lassen.” Die vielen “n” in Steuerngeldern stammen vom Original, der Homepage der CDU-Mittelstandsvereinigung, wie die SZ betont.

Peter Ibbeken. Muß man den Verfasser solch tumber Sprüche, einen Menschen mit einem derart verquasten Politikverständnis kennen?

Ibbeken ist Geschäftsführer der Rüstungsschmiede Diehl BGT Defence GmbH in Überlingen. Die produziert Artillerieraketen, Lenkflugkörper und großkalibrige Munition, vor allem für die Bundeswehr.

Peter Ibbeken ist wohl für die Rohrkrepierer zuständig.

Urne und Urnengang

Schon merkwürdig, daß in der deutschen Sprache das Wörtchen Urne sowohl das meist runde, zylinderförmige Behältnis bezeichnet, in dem die Asche von Verstorbenen aufbewahrt wird, wie auch den meist quadratischen Kasten, in dem die Stimmzettel bei Wahlen gesammelt werden. Der Urnengang hingegen ist ein Synonym für die Wahl, nicht für den Transport der Urne von der Aufbahrung zum Grab. Laut Handbuch des Journalismus allerdings „unter allen zwanghaften Synonymen wohl das dümmste“.