George Walker und die Hexenkunst

Wenn bekannt würde, daß, sagen wir mal der französische Präsident die Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling der Anstiftung zur Hexenkunst bezichtigt und dann persönlich verhindert, daß die britische Bestsellerautorin mit einem französischen Orden geehrt wird, dann würde man eine solche Meldung doch kaum glauben. Prusten würde man vor Lachen. Aber: Es ist die pure Wahrheit. Nur handelt es sich, natürlich, nicht um den französischen, sondern um den ehemaligen amerikanischen Präsidenten, G.W. Bush. Und bei der Ehrung handelt es sich um die “Presidential Medal of Freedom”, die höchste zivile Auszeichnung der USA, die auch Ausländern zuerteilt werden kann. Ausgeplaudert hat dies ein ehemaliger Redenschreiber der amerikanischen Regierung. Ich sag’s mal mit Max Liebermann: Soviel kann man gar nicht fressen, wie man kotzen möchte.

1 Kommentare

  1. Halli Hallo, Toller Artikel. Ich stand sogar Nachts an einer Buchhandlung an, um mit als erste den damals neusten Harry Potter Band lesen zu können.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.