Nochmal: Armut in Deutschland

Über die Armut der Madeleine Schickedanz habe ich mich hier am 3. September schon ausgelassen. Von 500 bis 600 Euro müsse sie nun leben, hat die Quelle-Erbin über die Bild am Sonntag seinerzeit verlauten lassen. Der Spiegel meldet nun in einer Vorabmeldung, daß Madeleine Schickedanz an einer ICN Immobilien Consult beteiligt ist, die mit Immobiliengeschäften Gewinne im “deutlich zweistelligen Millionen- Euro-Bereich” erwirtschaftet habe.

Tja, bei Lidl oder Aldi wird man sie so schnell also doch nicht treffen können.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.