SPD taucht wieder auf

Nach der CDU stellt sich nun die SPD im Nachwahlgespräch der Bergischen Morgenpost. Rainer Bleek setzt weiter auf eine starke Polarisierung im Rat, um in der einen oder anderen Frage SPD-Positionen durchsetzen zu können. Gab es in den vergangenen Jahren und Monaten nicht bereits genug Polarisierung? Zudem prophezeit Bleek den Grünen im Stadtrat die eine oder andere “Zerreißprobe”, da sie kaum in allen Fragen würden einheitlich auftreten können. Den Grünen kommt mit ihren sechs Mandaten im neuen Wermelskirchener Stadtrat eine entscheidende Rolle zwischen CDU/SPD und der Parteiengruppe zu, die Bürgermeister Weik unterstützt. Zu inhaltlichen oder personellen Konsequenzen aus dem niederschmetternden Kommunalwahlergebnis kann Bleek noch nichts sagen. “Alle Personalentscheidungen sind einvernehmlich getroffen worden. Sonst müssten wir uns alle in Frage stellen.” Ich finde, genau darum sollte es gehen. Sie müßten sich in Frage stellen. Wie war das noch? Nur, wer sich ändert, bleibt sich treu …

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.